Wenn Sie Ihr Baby auf die bestmögliche Art und Weise ernähren möchten, dann geht es Ihnen so, wie den meisten anderen Eltern auch, das ist klar.

Doch in der heutigen Zeit ist das offenbar leichter gesagt als getan:

Die große Masse der aktuell verfügbaren Babybücher, Baby-Ernährungspläne, Babybrei-Rezepte, Broschüren und all den verschiedenen Baby-Websites im Internet führt bei interessierten Eltern eher zu Verwirrung und Verunsicherung – und schnell findet man sich relativ ratlos in einem Dschungel von Widersprüchen, populären Irrtümern, industriell beeinflussten Empfehlungen und überaus geschicktem Babyernährungs-Marketing wieder.

Die gänzlich industrieunabhängigen, ganzheitsorientierten Informationen dieses Babyernährungsblogs sollen Sie dabei unterstützen, eine möglichst optimale Ernährungsweise für Ihr Baby zu finden – damit es fit, lebhaft und pfiffig wird, ein rundum gesundes und glückliches Kind!

Vielleicht möchten Sie mit diesen Videos beginnen, sie enthalten die wichtigsten Grundlagen:

Video 1:
Warum die richtige Babyernährung so wichtig ist –
wichtiger als Sie vielleicht denken

Video 2:
Warum ist es so schwierig, die richtige
Babyernährung zu finden?

Deutsche Doku über die Milliardengeschäfte der Babyindustrie

Warum manche Mütter wunde Brustwarzen haben und manche nicht – es könnte etwas damit zu tun haben, wie sie ihr Kind stillen und halten:

 

By Kittie Frantz
Issue 138, September-October 2006

First I was a mother of 19 years, nursing my first baby without any help. As was the practice in the early 1960s, the nurses just handed my baby to me in the hospital and she nursed herself. Then, for 20 years, I was a La Leche League leader. We just said to mothers, over the phone, “Keep nursing, the rhythm will come.” Then, 15 years into being an LLL leader, when I went back to work as a nurse practitioner, I saw women nursing in greater numbers. In those days, we were told that all nursing babies made your nipples sore, but I noticed a pattern: Women who had sore nipples held their babies differently from women who didn’t. When I applied what I’d learned to the mothers experiencing soreness, they got relief. Lese den ganzen Eintrag »

Dieses Video zeigt eindrucksvoll, wie wichtig der ununterbrochene Kontakt zwischen Mama und Baby in der ersten Stunde nach der Geburt ist. Diese Phase wird oft durch unötiges Waschen und Wiegen nach 20 Minuten unterbrochen, mit der Folge, dass der Self-Attachment-Reflex des Babys, d.h. der natürliche Reflex, zu Brust hochzurobben und die Brustwarze zu suchen und zu saugen, stark vermindert wird. Lese den ganzen Eintrag »

Hier folgt ein Artikel mit einigen sehr aufschlußreichen Informationen zum Thema Muttermilch und Eisenbedarf von Säuglingen, den ich der Website des Canadian Asthma Prevention Institute (CAPI) – asthmaworld.org – entnommen habe.

Dies soll ausschliesslich der Sicherung dieser wertvollen Informationen dienen, da die Website leider regelmäßig nicht erreichbar ist – und es wäre sehr schade, wenn diese Informationen nicht mehr verfügbar wären – auch wenn das sicher den meisten Babynahrungs-Profiteuren gefiele, deshalb findet man so etwas leider auch nur sehr selten… unerwünschte Information ist so selten und wertvoll wie ein Gold-Nugget! 😉

Interessant vor allem der 5., 6. und 7. Abschnitt!

Lese den ganzen Eintrag »

In diesem Video wird auf die Hauptgründe dafür eingegangen, warum es heute so schwierig ist, die richtige, d.h. eine optimale, gesundheitsförderliche Ernährung für sein Baby zu finden: Lese den ganzen Eintrag »

Jetzt ist das, was ich schon lange schreibe, endlich auch offiziell – für alle wissenschaftsgläubigen Menschen – von britischen Forschern nachgewiesen:

Eine gute Ernährung in den ersten 3 Lebensjahren fördert die Hirnentwicklung!

„Die Auswirkungen der Essgewohnheiten in der frühen Kindheit auf Gehirn und Verhalten überdauern bis in die spätere Kindheit, selbst bei folgenden Veränderungen der Ernährung.”

Hier der zugehörige Artikel von Weltonline: Lese den ganzen Eintrag »

Habe gerade einen etwas älteren Beitrag von mir aus einem mittlerweile gelöschten Baby-Blog gefunden, ist vielleicht ganz interessant (und es steckt auch das erste Beikost Rezept aus meinem Baby-Ernährungsplan, dem Baby Food Programm drin):

Zufüttern, wann und was? Lese den ganzen Eintrag »

In diesem Video wird erklärt, warum die richtige Babyernährung so wichtig ist – wichtiger noch, als die meisten von uns denken… Lese den ganzen Eintrag »

Die neuesten Studienergebnisse des Forschungsinstituts für Kinderernährung in Dortmund (FKE) könnten Eltern von Stillbabys in große Sorge versetzen. Die Pressemitteilung dazu hat sich schnell über alle Medien verbreitet.

Angeblich drohe Stillkindern ein gefährlicher Eisenmangel und es solle daher spätestens ab dem 6., noch besser schon ab dem 4. Monat “möglichst fleischreiche Gläschenkost” gefüttert werden. Lese den ganzen Eintrag »

Die Überschrift könnte auch lauten “Screw you, FKE!” 😉

Laut einer Studie des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) an der Universität Bonn könne es bei Stillkindern zu einem Eisenmangel kommen.

Kinder, die von ihren Müttern voll gestillt werden, sollten daher schon ab dem 4. Lebensmonat zusätzlich eisenreiche Breinahrung bekommen, wie man inzwischen überall lesen kann, denn die Mitteilung wurde medienwirksam weit verteilt und von vielen Onlinemagazinen und Zeitungen unkritisch abgedruckt.

Ich wurde von dem Redakteur einer großen deutschen Wochenzeitung darauf aufmerksam gemacht, der mich um Hilfe bei der Einschätzung dieser Studie bat, da ihm die Schlussfolgerungen etwas seltsam vorkamen. Lese den ganzen Eintrag »

Im vorhergehenden Artikel „Was Sie zum Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei wissen sollten…“ wurde dargestellt, warum Kleinkinder unter 2 Jahren kein Fleisch im Babybrei bekommen sollten.

Viele fragen an dieser Stelle dann direkt nach Eisenmangel und Vitamin B12 – Mangel, denn diese beiden Aspekte werden in den meisten Publikationen als Argument für eine (frühe) Gabe von Fleisch immer betont.

Was hat es tatsächlich damit auf sich? Lese den ganzen Eintrag »

Wer die Ernährung seines Babys selbst in die Hand nimmt, d.h. den Babybrei selbstgemacht anbieten will, wird auf der Suche nach Babybrei-Rezepten unvermeidbar auf den Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei stoßen.

Auch bzw. gerade wenn Sie nicht vegetarisch leben, gibt es einige wichtige Dinge zu wissen über dieses weitverbreitete Babybrei-Rezept… Lese den ganzen Eintrag »

Gerade habe ich per eMail einen wie ich finde sehr guten Tipp von einer Kundin bekommen, für Mamas, die den Babybrei selbermachen und es sich dabei möglichst einfach machen und Zeit sparen wollen bei der Zubereitung dieser selbstgemachten Babynahrung.

Wenn Sie schon Babybrei selber kochen, dann hilft Ihnen das vielleicht. Lese den ganzen Eintrag »

Über den Autor

Dr. Daniel Fischer ist Personal Food Coach, Trainer und Autor.
Sein eigener Sohn brachte ihn zur intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema Babyernährung.
Hier teilt er Wissen und Erfahrungen mit allen interessierten Eltern.

Photostream